Start > Archiv > NewsReader

Aktuelles

18.07.2024 07:00

2 x Preise: Umwelt-, Zukunfts- Schule

12.07.2024 07:00

MINT-Schulen SH 2024 - 28

Theater im Forum mit dem Stück "14" am 24. September 2015

25.06.2015 07:41

Theater ist wichtig

Schultheater-Woche des Landes Schleswig-Holstein: GMS Meldorf zum zweiten Mal dabei

Nach 2013 auch 2015 dabei.  25 Schulen waren mit ihren Bewerbungsvideos in die nähere Auswahl gelangt und wurden von der Jury besucht, acht Schulen konnten schließlich überzeugen und durften nach Schleswig zu der Schultheater-Woche des Landes Schleswig-Holstein fahren. Die GMS Meldorf gehörte zu den glücklichen Auserwählten – als einzige zweimal hintereinander.

Vier spannende und anstrengende Tage erwarteten den Wahlpflichtkurs Darstellendes Spiel der Klassenstufe 8. Wie sich schnell herausstellte, waren sie die jüngsten Spieler, die die ganzen vier Tage in Schleswig verbrachten.

Neben einem Auftritt, der das Publikum zu standing ovations mitriss, besuchten die jungen Darsteller verschiedene Theater-Workshops, um sich so zusätzliches Fachwissen aneignen zu können. Außerdem wurden die Vorführungen der anderen Schulen besucht, die nicht nur viel Unterhaltung boten, sondern auch Anregungen und Ideen, die in die eigene Theaterarbeit eingebunden werden können. Doch auch der Spaß kam nicht zu kurz. Eine fröhliche Party, auf der gemeinsam gefeiert wurde, gehörte genauso dazu, wie ein Poetry-Slam und Talente-Wettbewerb. „Das war eine schöne Zeit!“, stellte Kjell auf der Heimfahrt fest. Und Eyleen meinte: „Hätte es bloß 1-2 Wochen gehen können.“ Und alle sind sich einig: „Das nächste Mal bewerben wir uns wieder!“

Das Motto der diesjährigen Schultheater-Woche lautete „Vielfalt“, das mit dem Slogan „Theater ist wichtig“, verdeutlicht wurde – ein Slogan, der vier Tage durch Schleswig hallte. Mit Vielfalt war aber  nicht nur die Vielfalt der Stücke gemeint, die gezeigt wurden, es bezog sich auch auf die Vielfalt der theaterspielenden Jugendlichen. Gastgeberschulen waren die beiden Schleswiger Gymnasien, Domschule und Lornsenschule sowie die Landesförderzentren Hören und Sprache  und Sehen. Vielfalt schließt Inklusion ein und allen Anwesenden wurde bewusst, wie wichtig es ist, barrierefreien Zugang zu Theater zu bieten. Gebärdendolmetscher waren ständig dabei, so dass niemand etwas verpassen musste. So lernten auch alle schnell, wie „Theater ist wichtig“ in der Gebärdensprache  ausgedrückt wird.

Vielfalt zeigte auch die Theatergruppe der GMS Meldorf mit Szenen aus ihrem Stück „14“, in dem es um das Leben von Jugendlichen im Alter von 14 Jahren geht, ihre Wünsche, Träume und Alltagssorgen. Jetzt wird gezeigt, womit die Meldorfer Gemeinschaftsschüler die Jury überzeugt haben. Am 24. September um 19:30 Uhr wird das Stück im Theater im Forum der Gemeinschaftsschule Meldorf aufgeführt. Eintritt wird nicht genommen.

Die Gruppe: Tim, Luna, Larissa, Vanessa, Nick, Finn, Max, Celina, Kjell, Michelle, Eyleen, Michaela

Zurück