Start > Archiv > NewsReader

Aktuelles

18.07.2024 07:00

2 x Preise: Umwelt-, Zukunfts- Schule

12.07.2024 07:00

MINT-Schulen SH 2024 - 28

Themenabend zu Wulf Isebrand

30.03.2019 07:00

 „WAHR DI, GARR, DE BUR DE KUMMT“!

Wie lebten die Dithmarscher vor 500 Jahren? Wie wurden sie regiert? Was hat sie bewegt? Dieser Frage gingen die Schüler*innen des Wahlpflichtkurses Darstellendes Spiel in einem fächerübergreifenden Projekt nach. Sie besuchten das  Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf, den Geschlechterfriedhof in Lunden und waren auf der Dusenddüwelswarf. Diese Recherche dokumentierten sie selbstständig mit der Kamera, angeleitet von der Heider Filmemacherin Martina Fluck. 

Neben einem Dokumentarfilm entstand auch ein Theaterstück mit dem Titel „Wahr di, Garr, de Bur de kummt! oder der Kampf um Dithmarschens Freiheit“ . Hierbei zeigen die Schüler*innen, wie es zur Kriegserklärung durch die Dänen kam und wie die Dithmarscher reagiert haben.  Natürlich steht auch hier Wulf Isebrandt und sein genialer Plan zur Rettung Dithmarschens im Mittelpunkt. Erzählt wird die Geschichte von Telse von Hochwöhrden, denn sie war damals dabei.  

Während der Proben ergaben sich viele neue Fragen. Unter anderem:  In welcher Sprache hat Wulf Isebrandt,  der aus Holland nach Dithmarschen eingewandert war, mit den Dithmarschern gesprochen? Wie haben die Dithmarscher gesprochen? Konnte Wulf Isebrandt platt? Wer spricht heute noch Niederdeutsch? 

Die wenigsten Schüler*innen des Kurses können selbst platt sprechen,  einige verstehen es ein wenig.  Vereinzelt gibt es Großeltern und Eltern, die Dithmarscher Platt beherrschen und auch sprechen – so sind einige Sätze auf Platt ins Stück gekommen.

Zum Glück ist die Gemeinschaftsschule Meldorf Niederdeutsch-Modellschule. Und so ergab es sich,  dass aus einer Telse zwei Telses werden konnten, eine,  die auf Hochdeutsch erzählt,  was damals passiert ist,  und eine Telse berichtet op Plattdüütsch über Dithmarschens Freiheitskampf. Weitere Kinder aus den Plattdeutsch-Kursen sind dabei.

Das alles,  Theaterstück und Dokumentarfilm,  sind am 2. April um 19:00 Uhr im Forum der Gemeinschaftsschule Meldorf,  Weiderbaum 4, Eingang Promenade, zu sehen.  Außerdem wird das „Duo Drievholt“ mit Anka und Wolfgang Mohr kommen und Balladen rund um die Schlacht bei Hemmingstedt vortragen. 

Der Eintritt ist frei. 

Zurück